ein Blog übers Web, IT, Linux, Techiekram...

public function miradlo ($kundenanforderungen){...}

Innovativ, effizient, jung, dynamisch, erfolglos, international, für Sie optimiert... Gähn!
  • Flyertext wir über uns als Programm miradlo Handzettel | Flyer miradlo
Den ein oder anderen derartigen Satz erwarten Kunden ja auf den Standard-Unternehmensseiten.
Mit den meisten dieser Sätze habe ich Mühe. Ich will nicht bei allem noch einen tollen Spruch hinzufügen, der identisch klingt, wie auf allen anderen Seiten. Mir fällt es schon schwer dort - anders als hier - brave "Sie-Texte" zu schreiben. Wenn ich dann noch lauter wundervolle Buzzwords nehmen muss, bin ich überfordert. Trotzdem haben auch wir eine Unternehmensseite, die in diesem Stil aufgebaut ist, weil die meisten Kunden schon schwer genug daran kauen und Befürchtungen haben, was sie jetzt alles tun müssen, wenn sie etwas anderes bei ihrer Homepage haben wollen. Noch schwerer ist es für Erstkunden, die bisher noch keinen Webauftritt hatten. Deshalb ist unsere miradlo.com so aufgebaut, dass sie vor allem Laien verstehen. Auch im Umgang mit Menschen geht es mir ähnlich, ich mag nicht mit Fachbegriffen um mich werfen, die z.B. Kunden nicht verstehen. Ich habe eine Vorliebe für alles was einfach und verständlich ist. Statt zu erzählen:
Wir realisieren Ihre Website interaktiv, validierend, weboptimiert nach den Kriterien des Web 2.0, wir bedenken SEO und layouten tabellenfrei in XHTML strict, State of the art ist ja ein CMS mit dem Sie Ihre News selbst online stellen können...
Setze ich mich mit Kunden lieber direkt an den Rechner
  • zeige was ich vorschlagen würde
  • frage anhand von Beispielen, was sich die Kunden vorstellen
  • erkläre was ein Kontaktformular ist und wozu es gut ist,
  • erzähle, dass es die Möglichkeit gibt, z.B. die Öffnungszeiten selbst anzupassen
  • sage, dass wir darauf achten, dass die Seiten auch gefunden werden, dass wir jedoch keine Platzierungen versprechen können
  • versichere dass wir uns um die gängigen technischen Punkte kümmern
  • ebenso achten wir darauf, dass keine Regeln verletzt werden, wie
    • Bildrechte oder
    • fehlendes Impressum

Handzettel und Werbematerial

Wir werben nur sehr eingeschränkt außerhalb des Webs, weil alle Versuche zeigten, dass nur ganz selten jemand im Telefonbuch oder aufgrund einer Anzeige zu uns kommt. Die meisten kommen durch Mund-zu-Mund-Propaganda, die anderen über Suchmaschinen, manche übers Impressum unserer Kundenseiten. Als wir über den Flyer verhandelten - Handzettel ist ja eher unmodern - diskutierten wir zu fünft relativ lange über den Teil, der uns beschreibt. Für mich passten all die tollen Sätze mit Begriffen wie "innovatives, Superunternehmen" nicht. Ich wollte etwas hinter dem ich stehen kann. Nach vielen verworfenen Texten und mehreren Gegenstimmen es in unserer Sprache zu beschreiben, kam am Ende doch Folgendes dabei heraus:
public function miradlo ($kundenanforderungen){

    $projektErgebnis = $langjaehrigeErfahrung

        +$optischAnsprechend
        +$stabileSoftware
        +$branchenUebergreifend;

    $projektErgebnis += $kundenanforderungen;

    return $projektErgebnis * $ihrErfolg;
}
Die Idee war mehrfach verworfen worden, weil ein Programm viel zu viel Text braucht, weil es dem "verständlich für Laien" widerspricht. Weil doch alle anderen was anderes schreiben... Manchmal ist es gut die Chefin zu sein. Ich bestand darauf es wenigstens mal zu entwerfen und mal in die Vorlage einzubauen. Am Ende gab es so dann doch eine Mehrheit für diese Form der Selbstbeschreibung. Meine Argumente waren:
  • eigentlich könnte man den Text beim "Wir über uns" auf einem Handzettel weglassen, denn Kunden kennen das Blabla und lesen es sowieso nicht
  • inhaltlich enthält diese Minifunktion genau das worauf wir Wert legen:
    • optisch ansprechend aber nicht hypermodern mit allem Firlefanz
    • stabil, sprich notfalls soll das Zeug auf "einem Stück Holz auch noch laufen", falls es da einen Browser gibt
    • uns sind Anforderungen und ihre Umsetzung wichtig, bei mir kommt das schon vom Studienschwerpunkt des Requirements Engineering (Anforderungsanalyse)
    • wir, in erster Linie Roland und ich, kommen vom zweiten Bildungsweg zur Informatik und haben daher bereits einige andere Branchen schon vorher kennengelernt
  • die Begriffe dieser kleinen Funktion kann man auch verstehen, wenn man nicht versteht, was ein Computerprogramm ist
Es kommt nicht oft vor, dass es Rückmeldungen zu dem gibt, was wir so veröffentlichen, seien es Visitenkarten, Anzeigen, Flyer oder unsere Webseiten. Ausnahme ist natürlich das Blog und dieses Miniprogramm im Flyer, zu dem gab es schon mehrfach positive Kommentare, gerade auch von Laien.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
BBCode-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.