ein Blog übers Web, IT, Linux, Techiekram...

Projektorganisation oder Matrixorganisation?

Immer wieder steht man als Firma oder Projektleiter vor der Herausforderung die Projekte sinnvoll aufzusetzen. Wenn die Mitarbeiter in der Matrixorganisation bleiben, und die Projekte sich die Mitarbeiter teilen, enstehen folgende Vorteile:
  • Wenn ich das Projekt in der Matrixorganisation betreibe ,gefährde ich den täglichen Betrieb nicht. Die Mitarbeiter sind in ihrer bestehenden Organisation und können schnell von einem Projekt zum Betrieb wechseln.
  • Mehrere Projekte können sich dieselben Mitarbeiter teilen. Die Mitarbeiter müssen nicht zu 100% von einem Projekt finanziert und betreut werden. Mehrere kleinere Tasks können gleichzeitig abgearbeitet werden.
  • Die Organisation bleibt stabil. Es gibt keine größeren Wechsel und die Mitarbeiter wissen über eine lange Zeit wo sie arbeiten.
Die Nachteile der Matrixorganisation für Projekte sind:
  • Viele Projekte benötigten dieselben Mitarbeiter. Der einzelne Mitarbeiter muss sehr schnell zwischen verschiedenen Projekten umschalten und verliert an Effizienz.  Im schlimmsten Fall kann der Mitarbeiter keine Leistung mehr bringen, da er permanent zwischen den Aufgaben wechseln muss. Dies führt zu Frust und schlechten Ergebnissen.
  • Bei strategisch wichtigen Projekten kann die Koordination innerhalb der Matrixorganisation dazu führen, dass der Projektfortschritt extrem gebremst wird.
Aus diesen, und natürlich noch vielen anderen, Gründen muss vor Projektbeginn nachgedacht werden welche Organisationsform zu wählen ist. Die Projektorganisation verursacht Unruhe unter den Mitarbeitern, da sie für die Projektlaufzeit nur für das jeweilige Projekt zur Verfügung stehen. Der Vorteil ist jedoch, dass sehr effizient und gezielt an einem einzigen Projekt gearbeitet wird. Je nach Zeitrahmen und Aufgabenstellung, kann es daher sinnvoll sein, eine Projektorganisation innerhalb einer Matrixorganisation zu etablieren.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
BBCode-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.