Einträge für css

  • Mai, 2013
  • ie 10 versteht keine conditional comments mehr

    ie 6 - ie 9 conditional commentsJa, ja. Standard und darum nimmt Microsoft dem ie 10 die conditional comments weg. Im Grunde ja richtig, aber bei meinem ersten Test klappte zunächst etwas eben im ie 10 nicht.

    Also wie gewohnt, das Stylesheet angelegt, zu

    • ie.css
    • ie7.css
    • ie8.css
    • ie9.css
    • ie10.css ergänzt

    Mehr lesen

  • März, 2013
  • ie8 kann zwar Schatten - aber...

    Screenshot ie8 Cursor und Linkproblem bei Einsatz von Microsoftfiltern Ich wollte für ein Design im ie8 (Internet Explorer) Schatten einsetzen, also sowas für die einzelnen Container:

    zoom:1;
        filter: progid:DXImageTransform.Microsoft.Shadow(color='#dddddd', Direction=0, Strength=3)
        progid:DXImageTransform.Microsoft.Shadow(color='#dddddd', Direction=45, Strength=2)
        progid:DXImageTransform.Microsoft.Shadow(color='#dddddd', Direction=90, Strength=3)
        progid:DXImageTransform.Microsoft.Shadow(color='#dddddd', Direction=135, Strength=2)
        progid:DXImageTransform.Microsoft.Shadow(color='#dddddd', Direction=180, Strength=3)
        progid:DXImageTransform.Microsoft.Shadow(color='#dddddd', Direction=225, Strength=2)
        progid:DXImageTransform.Microsoft.Shadow(color='#dddddd', Direction=260, Strength=3)
        progid:DXImageTransform.Microsoft.Shadow(color='#dddddd', Direction=305, Strength=2);

    Mehr lesen

  • Oktober, 2012
  • Merkwürdige Linien in einem Design im Firefox

    Firefox Geisterlinien LinuxIch bastelte an einem Design, an einigen Stellen erschienen in meinem Standardbrowser Firefox zuweilen schwarze Linien. An anderen Stellen wirkte es wie eine umliegende Box. Derzeit nutze ich zum Entwickeln den Firefox 15 mit Firebug und dem Webdeveloper.

    Ausprobiert hatte ich zunächst die üblichen "Verdächtigen":

    ...
       border:0;
       background-color: #fff;
    ...
    

    Mehr lesen

  • Responsive Webdesign ::: von mobil bis Riesenmonitor

    • miradlo.com in verschiedenen Auflösungen mit Responsive Webdesignmiradlo.com Auflösungen testen
    In den letzten Wochen habe ich mich intensiver mit Responsive Webdesign befasst. Hierbei geht darum, die Inhalte einer Seite möglichst optimal für alle Geräte darzustellen. Egal ob mobiles Smartphone oder großer Monitor mit hoher Auflösung alle Nutzer sollen ein Layout finden, was zu ihrem gerade genutzten Gerät passt. Beim Barcamp Stuttgart habe ich am Samstag eine Session zu diesem Thema angeboten, dieser Beitrag enthält die Links und Infos hierzu. Die Techniken im Hintergrund sind gar nicht so neu, vorgestellt wurde CSS 3 schon vor einigen Jahren. 

    Mehr lesen

  • Formularelemente und vergrößerte Schrift ::: Zugänglichkeit

    • Unlesbare Navigation
    • Teaserinfos laufen in- und übereinander
    Fast auf allen Seiten, auch auf ordentlich sauber mit HTML und CSS erstellten, passen die Formularelemente mit meinen Einstellungen nicht. Ein Klick auf die Bilder führt zur vergrößerten Ansicht.

    Benutzerdefinierte Mindestschriftgröße

    Einerseits habe ich seit Jahren in dem Browser, den ich normalerweise nutze, eine Mindestschriftgröße eingestellt, weil ich sonst auf sehr vielen Seiten, schlicht nichts lesen kann. Hinzu kommt, dass selbst damit inzwischen viele Seiten eine derart schicke, Minischrift haben, dass ich erneut die Schrift vergrößern muss. Einfach wäre die Mindestschriftgröße erneut höher zu setzen, doch das geht leider nicht, denn spätestens bei Seiten mit Formularen, sind damit nur noch sehr wenige überhaupt nutzbar. Oft komme ich nicht mal soweit, weil schon vorher die Benutzung nicht mehr klappt:

    Mehr lesen

  • Juni, 2009
  • Flexible oder pixelgenaue Layouts : Ursachen und Gründe

    Ich habe heute in der Linkliste auf zwei Beiträge zu flexiblen Layouts hingewiesen.

    onli kommentierte daraufhin recht ausführlich. Beim Schreiben meiner Antwort fiel mir auf, dass es ein bisschen lang wird, deshalb jetzt als eigenen Artikel. onli schrieb:

    "Ich bin über die Diskussionen über flexible Layouts immer wieder überrascht. Denn eigentlich führt die Diskussion am Thema vorbei. Das eigentliche Problem dürfte sein, dass CSS in derzeitiger Form ungeeignet ist für das, was ein dynamisches Layout erfordert. Man kann viele Dinge einfach nicht zuverlässig erreichen, die nötig wären: Elementen eine dynamische Größe zuordnen, aber mehreren Elementen immer die gleiche. Nachbarbeziehungen, die über ein float hinausgehen usw usf. Sicher, ich bin kein Profi, aber es scheint mir so, als sei die Ursache der Diskussion dergestalt, dass einige notwendige Layoutanforderungen mit dynamischen Layouts nicht oder nur schwer umsetzbar sind. Die Antwort sind dann aber nicht pixelgenaue Layouts, sondern Verbesserungen am Handwerkszeug. Ich werde mir bei Gelegenheit die verlinkten Videos anschauen, vielleicht beinhalten diese ja Konzepte, die meine obige Argumentation ad absurdum führt, weil damit dann alles so umsetzbar ist wie ich es mir vorstelle. "

    Mehr lesen

  • April, 2009
  • Heute ganz ohne Spielerei, Design und so... CSS-Naked-Day

    • miradlo bloggt ohne Styles ohne CSS also nacktes HTML
    Wie was kein Design? Warum, was ist los?

    CSS Naked Day

    Einen Tag lang sollen mit der Aktion keine Styles anzuzeigen, Webstandards gefördert werden. Denn ohne Styles, Bilder und Design sieht man den Seitenaufbau genauer. Manche Seiten nutzen den internationalen "ganzen Tag" das bedeutet das CSS bleibt für 48 Stunden aus, damit es weltweit alle sehen können, dann dauert der 9. April halt nicht nur 24 Stunden. Wer sich an Webstandards hält nutzt valides und semantisches Markup in (X)HTML. Die Inhalte sind sinnvoll strukturiert, mit Überschriften, Absätzen, Listen usw. An diese Regeln sollte man sich natürlich immer halten, die Aktion ist nur ein Hinweis um darauf aufmerksam zu machen.

    Mehr lesen

Seite 5 von 5, insgesamt 29 Einträge