Skip to content

buecherbrett.org ein soziales Netzwerk mit BuddyPress

Möglicherweise veraltet: Dieser Artikel ist schon älter und wurde länger nicht überarbeitet. Je nach Thema könnte es sein, dass die Infos inzwischen nicht mehr gültig sind. Nach und nach überarbeite ich die Artikel, also gerne wieder mal vorbei schauen.

Ich komme grad kaum zum Bloggen, unter anderem weil das Projekt des Autorenportals auf buecherbrett.org so gut läuft. Wie man die Grundinstallation macht und die ersten möglichen Stolperfallen von BuddyPress umgeht, schrieb Roland schon. Nach der Installation ging es dann um erste Anpassung und in einer Testinstallation probierte ich aus, welche Einstellung was bewirkt. Gerade der Adminbereich ist zunächst sehr undurchsichtig, wahrscheinlich, weil mir der Zwischenschritt fehlt. Ich kannte Einzelinstallationen und statt dann nur mit WPMU zu erweitern, gabs direkt BuddyPress, welches zumindest im Moment noch nur mit WPMU als Basis läuft. Der Adminbereich ist für BuddyPress noch recht eindeutig abgeteilt, jedoch manches des BuddyPress-Systems, bzw. von WPMU ist doch an unerwarteten Stellen und häufig ist erstmal nicht klar, in welchem Blogadminbereich ich mich gerade befinde, wenn ich nicht direkt einen Blick auf die Adresszeile werfe. Die Benutzer und Blogs des gesamten Netzwerks der Domain sind über den einen Adminbereich erreichbar und auch das Systemblog und seinen Einstellungen sind dort untergebracht. buecherbrett.org gibt interessierten Autoren die Möglichkeit ein Blog einzurichten, Kontakte zu knüpfen und sich mit anderen Autoren auszutauschen. Manche der Autoren sind schon lange und sehr viel im Netz, kennen Blogs und brauchen daher kaum Unterstützung. Andere haben noch nie ein Blog bedient und werden jetzt gleich mit einem ganzen Netzwerk aus Kontakten, Pinnwänden, Gruppen und dem eigenen Blog konfrontiert. Daher sind einige Anleitungen nötig, die ursrünglich vorab hätten fertig sein sollen... Einige Artikel zur Bedienung und den Umgang mit WordPress, bzw. das Nutzen der sozialen Funktionen verlangen doch die ein oder andere Einlernzeit. Glücklicherweise hängen nicht alle Artikel zur Bedienung und dem Umgang mit Gruppen usw. von mir ab, sondern auch Oliver Gassner schreibt Hinweise und übernimmt einiges. Wer mehr übers buecherbrett wissen möchte kann sich direkt dort einmal umsehen.

Erste Kurzauswertung zur Blogparade WordPress, Serendipity oder... ::: Was eignet sich am besten?

Möglicherweise veraltet: Dieser Artikel ist schon älter und wurde länger nicht überarbeitet. Je nach Thema könnte es sein, dass die Infos inzwischen nicht mehr gültig sind. Nach und nach überarbeite ich die Artikel, also gerne wieder mal vorbei schauen.

In den letzten beiden Wochen lief meine Blogparade zu Blogsoftware, gesucht habe ich Antworten auf folgende Fragen:
  1. Welche Blogsoftware nutzt du, kennst du noch andere Systeme?
  2. Was gefällt dir an der Software?
  3. Was stört dich an deinem Blogsystem?
  4. Was genau nutzt du bei deiner Blogsoftware?
  5. Welche Erfahrungen mit Software hast du?
Aus Zeitgründen komme ich nicht sofort zu einer ausführlichen Auswertung, da ich selbst auch alle Beiträge nochmal intensiver lesen möchte. Deshalb heute eine Kurzauswertung und demnächst dann die ausführlichere Version. Zunächst, ich habe mich sehr über den doch intensiven Zuspruch gefreut. Insbesondere zu Serendipity kamen viele Beiträge, da ich mit Serendipity liebäugle passte das besonders gut. :-)

Serendipity

Drupal

Blogparade: Blog-Systeme | Development Site

Textpattern

Robert Wetzlmayr als Kommentar

WordPress

Blogspot.com und WP

http://stylish-and-co.blogspot.com/2009/06/blogparade.html Insgesamt kamen deutlich mehr Antworten, als ich erwartet habe und es hat schon währenddessen viel Spaß gemacht und führte teils zu weiterem Austausch. Auf keinen Fall hätte ich angenommen, dass WordPress bei der Zahl der Beiträge so deutlich auf den zweiten Platz verwiesen wird. ;-) Ich werde mich spätestens nächste Woche nochmal ausführlicher mit den einzelnen Beiträgen befassen. Im Moment erstmal noch ein großes Dankeschön an alle die teilgenommen haben, sei es als Beitrag oder Kommentar.