Einträge für Mai 2009

  • Mai, 2009
  • Kurz und gut XIV

    Huch, es ist wohl wieder Samstag... Ja, auch diese Woche habe ich den ein oder anderen Linktipp:
    • Sehr schön kurz und knapp zusammengefasst, warum sich barrierefreie Seiten lohnen und für wen diese gemacht werden. Hoffen wir mal, dass Stück für Stück mehr wird, mit barrierefreien oder zumindest barrierearmen Angeboten.
    • Viele werden es gar nicht bemerken, obwohl sie auch Spam von einer Mailadresse dieser Webseite bekamen. Der Blogger selbst versendet keinen Spam, aber irgendjemand kommentiert in seinem Namen, mit der Mailadresse des Impressums und dem Domainnamen so nichtssagend, das Akismet das Zeug abfängt. In den Kommentaren zum Beitrag wird daher geraten nicht mit einer Mailadresse zu kommentieren, die bereits veröffentlicht ist, da sonst auch die eigenen Kommentare leicht im Spam anderer Blogs landen könnten.
    • Wunderschön bebildert und beschrieben sind die Hex-Farben auch bezogen auf das CMYK-System im englischen Artikel Hexadecimal Color. via twitter
    • Toscho erklärt warum er die Schriftgröße schlicht so belässt, wie die Leser sie ausgesucht haben. Das hatte ich ja auch schon, doch dann bekam ich Rückmeldungen es sei alles so riesig, seither reduziere ich doch wieder... Aber da bin ich immer im Zwiespalt, so anpassen, wie es manche wünschen, weil die meisten Seiten eben nur verkleinerte Schriften anzeigen, oder eben doch wie eigentlich sinnvoll so belassen, wie es die Leser eingestellt haben.
    • Was Netiquette bedeutet erklärt die Wikipedia. Der Link zum Ursprungsartikel ist nicht mehr erreichbar
    • Entgegen der ursprünglichen Behauptung und auch entgegen zwischenzeitlichen Infos, kann es eben doch passieren, dass Webseiten in die Liste nicht standardkonformer Seiten für den IE8 aufgenommen werden, auch wenn man das nicht möchte. Mehr dazu erklärt der englische Artikel über den IE8.
  • Komplexität von Systemen am Beispiel WPMU und buddypress ::: Session am Fucamp

    • Logo mit Kuckucksuhr
    Wie bereits vorangekündigt sind wir dieses Wochenende beim Fucamp. Auf utele.eu habe ich beschrieben welche Session wir zum Thema der gläserne Bürger machen wollen. Roland möchte außerdem noch eine Session zur Komplexität von Systemen halten. Am Beispiel der Installation und Konfiguration von BuddyPress und WordPress MU möchte er aufzeigen, wie komplex selbst solch ein System bereits ist, wieviel da bereits zusammenspielt. "Überschauen wir überhaupt noch die Komplexität der vorhandenen Systeme? Können wir das noch managen? Wie weit gehen wir noch?" Bereits selbst bei einer auf den ersten Blick so überschaubaren Blogsoftware muss doch schon einiges bedacht werden, siehe auch Rolands Artikel auf dem Schulungsblog zu BuddyPress und WordPress MU. Inzwischen gibt es schon einige Sessionankündigungen und auch den ein oder anderen Sessionwunsch. Falls bei den Sessionwünschen noch ein Thema hochkäme, was ich auch "aus dem Ärmel geschüttelt" halten könnte, überlege ich mir auch noch eine weitere Session anzubieten. Ansonsten habe ich schon einiges gesehen, was mich interessiert und werde mich da dran beteiligen. Mehr zu unseren bisherigen Erfahrungen bei Barcamps bieten die jeweiligen Artikel. Ich bin auch mal gespannt, wie dieses Mal die Frauenquote ist, bei den Anmeldungen sieht es so auf dehref="http://miradlo.net/bloggt/index.php?3206-s"">Erfahrungen bei Barcamps bieten die jeweiligen Artikel. Ich bin auch mal gespannt, wie dieses Mal die Frauenquote ist, bei den Anmeldungen sieht es so auf den ersten Blick gar nicht so schlecht aus. Die Diskussion dazu kam ja beim Barcamp Stuttgart auf, bzw. stellt sich dann nicht, wenn es Barcamps für Frauen gibt. Schwierig dabei ist ja, dass die Frauen, die an Barcamps teilnehmen auch nur vermuten können, warum andere Frauen nicht teilnehmen. Der Frauenanteil bei Barcamps gleicht dem von technischen Berufsbildern und liegt bei weitem nicht bei 50%. Wir freuen uns aufs Barcamp und ich werde natürlich auch berichten... :)href="http://miradlo.net/bloggt/index.php?1854-s"">Frauenanteil bei Barcamps gleicht dem von technischen Berufsbildern und liegt bei weitem nicht bei 50%. Wir freuen uns aufs Barcamp und ich werde natürlich auch berichten... :-)
  • Mobiltelefon gekauft

    Sodele, erster Beitrag, vom Mobiltelefon aus: aus verschiedenen Gründen ist es jetzt doch ein ichphone geworden. :-) In Zukunft gibts sicher mal ein past kürzere Beiträge vom iPhone aus...
  • Netzwerk testen : DNS : Root-Nameserver

    Heute mal deutlich später als sonst der Artikel, ich schreibe ja sonst spätestens abends und veröffentliche kurz nach Mitternacht oder spätestens vorm Schlafengehen. Nun diese Woche fiel erst vorgestern einige Stunden unser Netzwerk aus, nach einem Neustart des Routers war dann wieder alles gut. Doch schon am gestern Morgen ging es wieder los. Erst gabs Netz, dann wieder nicht, dann ein bisschen, dann wieder gar nicht. Als es dann abends wieder ausfiel, habe ich ausgemacht, ich hatte die Nase voll. Auch heute morgen hatte ich schon wieder Ausfälle, wenn's grad geht, dann nur krötenlangsam... :-( Ich schätze solch einen Tagesbeginn ja nicht gerade. Denn das heißt immer erstmal suchen, wo der Fehler ist:
    • auf tacita (meinem Laptop) passiert es einfach so immer mal wieder, dass sie W-LAN-Probleme hat, sie ist ein bisschen zickig, aber mit Modul entladen, Wireless aus, Modul laden und Netzwerkneustart gehts dann wieder...
      • modprobe -r iwl3945
      • Wireless aus
      • modprobe iwl3945
      • /etc/init.d/net.wlan# restart (statt Nummernzeichen, die passende Zahl des eigenen W-LAN eintragen)
    • beim Fehlersuchen geht's dann immer erstmal ins interne Netzwerk
      • ping satan (interner Server) z.B. oder eben ping auf irgendeinen anderen Rechner, von dem man weiß, dass er im Netz sein müsste
    • Der nächste Test ist, ob ich aus dem Netzwerk rauskomme, entweder geht das mit ping ibm.com z.B. weil es eine recht kurze Adresse ist. Wenn's klappt prima, wenn nicht kann es auch daran liegen, dass grad nur dieser Server nicht da ist.
      • Zuverlässiger sind Nameserver, die fallen selten aus, aber sich die passenden IP-Adressen merken, klappt bei mir eher nicht. Besser ist da schon ein Skript, wie es mir Dirk vor kurzem schickte, als wir übers Testen sprachen:
        • for i in 193.158.124.58 192.44.37.1 ;
          do if ping -c 1 $i > /dev/null 2 >&1 ;
          then echo "tacita
          hat Netz
          :-) " ;
          break ;
          fi ;
          done
      • In diesem Fall habe ich einmal den unzensierten BKA-Server genommen (via Fefe) und eine unzeniserten aus der Liste nicht-zensierter Nameserver.
  • Im Moment habe ich ein Problem mit der Link-Quality, wenn es gut läuft liegt die so bei 70/100 heute durchgängig unter 50 iwconfig sagt unter anderem: Link&Quality=42/100
  • Gestern war dann nach einem Telefonat mit dem Netzwerkadmin klar, es lag dran, dass er da dran war. So Hinweise wie: "also unter Windows müsstest du, damit... wie das unter Linux geht weiß ich natürlich nicht" kann ich ja nicht grad leiden, aber ich hab dann doch kapiert, was er meinte und hab einfach das Netzwerk nochmal gestartet... ;-) Zu allem Überfluss findet WordPress mal wieder, es müsste bei meinen Listen und im Code selbst denken, und wie immer ist das falsch... :-( Unterm Strich habe ich jetzt seit zwei Stunden wenig anderes gemacht, als ein bisschen Mails lesen und beantworten, diesen Artikel ergänzt und die paar Links eingefügt und ansonsten mich vor allem mit Warten und Netzwerk neu starten beschäftigt. :-( Ich drücke jetzt auf publizieren und nehme mir vor nix mehr zu ändern... ;-)

    Root-Nameserver

    Sodele, aprospos Nameserver: Es gibt zwar eine Vielzahl an Domain-Nameservern, darüber wird ja grad auch viel berichtet. Andererseits existieren Listen mit nicht-zensierten Nameservern. Jedoch alle Nameserver sind nur Kopien der eigentlichen nur 13 Root-Domain-Name-Server. Inzwischen stehen nicht mehr alle, sondern "nur" zehn in den USA, einer steht in Großbritannien, einer in Schweden und einer in Japan. So wirklich beruhigend finde ich das ja noch immer nicht.
  • Hintergrund und Zweck von friendfeed gesucht ;-)

    Sodele, etzetle irgendwie klappte es ja länger das mit einigen dieser supertollen Tools einfach zu ignorieren. Wenn dann irgendwas war, dann habe ich unter Umständen mal mitgemacht, wird schon gut sein... ;-)

    friendfeed ein Feed viele Infos

    2009 fragte ich mich wozu friendfeed gut ist, und jetzt in 2015 lese ich, dass der Dienst in Kürze eingestellt  wird.

    Mehr lesen

  • Semantische Suchmaschine WolframAlpha

    • Screenshot WolframAlphaIBM bei WolframAlpha
    Am Samstag ging die semantische Suchmaschine WolframAlpha an den Start. dr. web berichtete bereits vorab über den Wissenschaftler Stephen Wolfram, der WolframAlpha entwickelt. Golem beschreibt ein bisschen genauer, für welche Eingaben die Suchmaschine geeignet ist. basicthinking berichtet über Googles weitere Vorhaben und meint, die Pläne hätten damit zu tun, dass WolframAlpha eine Konkurrenz darstellt. Für Astronomen ist die Suchmaschine bisher wohl nur bedingt geeignet, berichtet der Astronom Florian Freistetter in seinem Blog. Absolut genial ist die Liste an witzigen oder zumindest unerwarteten Antworten von WolframAlpha, da müssen schon auch schnuffige Geeks dran gewesen sein. Noch ein paar nette Fragestellungen und Antworten gibts bei tvundso.com unter Spaß mit WolframAlpha. Dort auch der Hinweis auf die Frage nach einer Zufallszahl, nun klar, WolframAlpha ist immernoch ein Computer, stellt man die korrekte Frage, so kommt auch die korrekte Antwort;-)

    Mehr lesen

  • Seite 3 von 4, insgesamt 27 Einträge