Einträge für August 2008

  • August, 2008
  • Wozu ein Unternehmensblog und warum grad mit Wordpress?

    Seit einigen Tagen gibts das neue WordPress-Magazin, von dem wir ja auch bereits verlinkt wurden. Aktuell gibt's dort eine Umfrage wie man zum bloggen kam und warum grad mit WordPress.  Na, dann schau'n wir doch mal, was es dazu zu schreiben gibt:

    1. Wie kamen wir zum Bloggen?

    Es begann mit einer Kundenanfrage und einem Testblog. Dabei fiel mir auf, dass es einige Themen gibt, über die ich sowieso schreibe, um es für alle Mitarbeiter zu dokumentieren. Vieles davon ist jedoch nicht miradlo-spezifisch oder gar geheim, sondern kann auch für andere nützlich sein. Wir sind ja Open-Source-Anhänger, nutzen Linux und fast ausschließlich freie Software. Wer das mag und gut findet, sollte seinen/ihren Teil dazu beitragen, dass es auch in Zukunft noch Open-Source-Projekte gibt. Es gibt viele Möglichkeiten das zu unterstützen. Häufig glauben die Nutzer sie müssten programmieren, um solche Projekte zu unterstützen, aber das ist keineswegs der einzige Weg. Es gibt vieles was hilft:
    • über Open-Source berichten
    • Tipps und Anleitungen zu veröffentlichen
    • Fehler an die richtigen Stellen melden, für KDE-Bugs z.B. bei bugs.kde.org
    Ein Blog bot sich deshalb an, um möglichst einfach zu verschiedenen Themen zu dokumentieren.

    2. Warum wir mit WordPress bloggen?

    Nun, es gab bereits von uns betreute WordPress-Blogs. Zunächst wollte ich nicht viel zusätzliche Zeit investieren, brauchte eine weitere Möglichkeit auch zum Ausprobieren, deshalb eben auch hier WordPress.

    3. Was gegen WordPress spricht?

    Es ist Mainstream, viele nutzen WordPress, wenn es zu viele werden, besteht die Gefahr eines Monopols, wie bei Windows oder Google. Die vielen Nutzer erhöhen das Risiko gehackt zu werden und erfordern sehr regelmäßige Sicherheitsmaßnahmen. Die Vorteile wie schnelle und einfache Installation und viele fertige Plugins, ergeben den automatischen Nachteil, dass der Betreuungsaufwand steigt.

    4. Bloggen wir themenorientiert und was ist unser Thema?

    Klar, wir bloggen über alles was rundum unser Unternehmen relevant ist. Daraus ergeben sich folgende Hauptthemen:
    • Webdesign
      • unser Hauptgebiet sind Webapplikationen, jede Webapplikation hat auch irgendeine Webseite, deshalb gehört Webdesign immer auch dazu
      • insbesondere zum Thema valide Webseiten und sauber programmierte Layouts mit XHTML und CSS gibt's ständig was zu berichten
    • Linux
      • wir nutzen nichts anderes, daher gibts immer mal wieder Tipps und Anleitungen
    • Blogs und WordPress
      • zur Zeit laufen alle von uns betreuten Blogs mit WordPress, wir bloggen selbst regelmäßig, deshalb ergeben sich hier manche Themen
    • Projekte
      • Roland arbeitet seit Jahren im Projektumfeld, nicht nur bei miradlo, deshalb bloggt er immer mal wieder zu allem rundum Projekte
    • miradlo
      • immer mal wieder gibt's hier Berichte darüber, was wir so tun
      • Technisches aus unserem Alltag
    • Krimskrams
      • in dieser Kategorie stehen Artikel, die nicht so direkt über eins der genannten Themen berichten, aber so rundums Unternehmen oder beim Bloggen, manchmal auch eher philosophierend auftauchen

    5. Was tun wir um gelesen zu werden und zwar möglichst regelmäßig, also mit Feed-Abonnenten?

    Zunächst einmal einige technische Möglichkeiten nutzen, wie sinnvolle Titel in optimierter Form, automatische Pings an Verzeichnisse wie Technorati usw. Ansonsten all das, was ich schon im Artikel Quantität vor Qualität beschrieben habe. Einen ganz guten Vergleich wie sich Themen auswirken, habe ich zwischen diesem Blog und uteles Blog.
    • regelmäßig gebloggt wird in beiden etwa gleich lang
    • die Blogs haben dieselben Autoren
    • hier ist alles eher technisch, themenorientiert
    • in uteles Blog eher erzählend, plaudernd
    • optisch sind beide Blogs eher ein wechselndes Experimentierfeld, statt eines ausgeklügelten Designs
    • Teilnahmen an Blogparaden sind ähnlich
    • Kommentare in anderen Blogs und eingetragene Verzeichnisse sind ebenfalls ähnlich
    Der Hauptunterschied ist das Thema, hier relativ klar abgegrenzt und überwiegend technisch, dort quer durch den Gemüsegarten erzählend, plaudernd.

    Auswirkungen auf Besucher und Abonnenten bezogen

    • uteles Blog
      • hat regelmäßig mehr Besucher von Suchmaschinen
      • braucht deutlich mehr Besucher, um einen Abonnenten zu bekommen
      • es kommt vor, dass auch nach hundert Besucher niemand den Feed abonniert
    • miradlo bloggt
      • hat viele Besucher durch Links und andere Verweise
      • es kommt vor, dass aus vier Besuchern vier Abonnenten werden
    Mein Fazit daraus:
    • viele Besucher sind leichter durch allgemeine Themen zu bekommen
    • nachhaltig bleibende Abonennten sind leichter mit spezialisierten Themen anzulocken
    Je nach eigenem Ziel fürs Blog und eigenen Interessen lässt sich das eine oder andere Ziel schneller erreichen.
  • Learning by doing ::: Asus Eee PC

    Ich habe mir ja einen Asus Eee 20G PC angelacht. Mittlerweile läuft da ein vollständiges Gentoo mit Eclipse und allen anderen Schweinereien, die ich so zum Arbeiten brauche, drauf. Das wirklich faszinierende ist aber, dass ich mit meinen dicken Wurstfingern auf der Tastatur mit meiner fast normalen Geschwindigkeit schreiben kann. Ich mach so gut wie keine Tippfehler mehr!

    Da stellt sich die Frage wie ich das hinbekommen habe

    Ganz einfach. Ich habe geübt. Ich habe mir jedes Mal, wenn ich eine Taste nicht erwischt habe, genau angesehen, oder angefühlt, warum das nicht geht. Und siehe da, dass Gehirn ist tatsächlich in der Lage aus Wurstfingern Pinzetten zu machen. Wenn ihr also mit einem Eee wirklich was machen wollt, kann ich euch wirklich empfehlen so zu tun, als ob es euer einziger Rechner ist. Versucht wirklich alles, was auf eurem normalen Rechner drauf ist, mit dem kleinen Gerät zu machen. Am Anfang kostet es enorm viel Zeit. Zum Beipspiel sind die Tasten anders angeordnet. Dann sind sie viel zu klein und ich bin normalerweise ein externer Maus-Anwender. Gebt euch ein- zwei Wochen Zeit und freut euch über jede kleine Verbesserung. Ich habe nicht nur ein KDE 4.1 draufgewürgt, sondern kann auch im Eclipse mit allen schönen Sonderzeichen programmieren. Damit das geht muss ich zwar vom deutschen auf das englische Tastaturlayout umstellen, da ich eine englische Tastatur habe. Bisher kann ich leider noch nicht blind auf einer englischen Tastatur mit deutscher Belegung die Klammer usw. finden. Vielleicht klappt das in ein paar Wochen... So, wenn ihr also eine neue und viel zu kleine Maschine habt, gebt euch Zeit und lernt wirklich damit umzugehen. Am Ende ist es wie immer: A fool with a tool is still a fool! Wenn man sich selbst neu programmiert, klappt es auch mit der kleinsten Büchse. Ganz nebenbei ist der kleine Rechner wirklich herrlich. Die Installation hat sich wirklich gelohnt!
  • ...wieder mal Firefox Add-Ons, Plugins usw.

    Prinzzess mag grad in ihrer Blogparade wissen, welche Add-ons, man nutzt; teilnehmen könnt ihr noch bis zum 20.8. Ich nutze die Gelegenheit, um hier meine aktualisierte Liste der Add-Ons und Plugins aufzuführen, die ich jetzt noch mit Firefox 3 nutze, im Artikel über den Firefox 2 habe ich mich ja schon mal recht ausführlich über Vor- und Nachteile ausgelassen... Mein Firefox hat einige zusätzliche Add-ons:
    • Web Developer (essenziell, um Webseiten zu entwickeln)
    • Adblock Plus (damit kommt fast gar keine Werbung mehr durch)
    • Deutsches Wörterbuch, praktisch beim Blogbeiträge schreiben
    • Flashblock, damit suche ich mir aus, was ich sehen will und was nicht
    • ColorZilla (geht jedoch nicht in der aktuellen Version mit 2.0.0.3, aber mit 2.0.0.11)
    • Colour Contrast Analyser (Farbkontraste der benutzten Farben prüfen)
    • DOM Inspector (für schnelle Checks von Problemen auf Webseiten sehr praktisch)
    • PDF Download (auf Linux sinnvoll, damit ein PDF direkt nach dem Runterladen geöffnet wird)
    • Screen grab! (Screenshots sind auch von ganzen Seiten in voller Länge möglich, brauche ich nicht oft, aber ab und zu ganz praktisch)
    • SearchStatus (zwei Tools zum PageRank, weil beide ab und zu mal ausfallen, eins geht meist)
    Hinzu kommen ein paar Plugins überwiegend für Videos und ähnliches, mehr dazu siehe auch Artikel zu ZDF Mediathek einbinden:
    • Helix DNA-Plugin (manche Videos RealPlayer-Format)
    • Java(TM)
    • mplayerplugin
    • OpenOffice.org Plugin
    • Shockwave Flash
    • VLC Multimedia Plug-in
    Das ein oder andere mit Firefox 2 genutzte Plugin gibts noch nicht für die Version 3, aber dafür habe ich ja den Firefox href="http://miradlo.net/bloggt/index.php?58-s"">Artikel zu ZDF Mediathek einbinden:
    • Helix DNA-Plugin (manche Videos RealPlayer-Format)
    • Java(TM)
    • mplayerplugin
    • OpenOffice.org Plugin
    • Shockwave Flash
    • VLC Multimedia Plug-in
    Das ein oder andere mit Firefox 2 genutzte Plugin gibts noch nicht für die Version 3, aber dafür habe ich ja den Firefox 2.0.0.14 noch auf dem Rechner und kann es dort nutzen. Falls das nicht passt, gibts ja noch mehr Browser, siehe Vorlieben bei der Browsernutzung.href="http://miradlo.net/bloggt/index.php?138-s"">Vorlieben bei der Browsernutzung.

Seite 2 von 3, insgesamt 17 Einträge