ein Blog übers Web, IT, Linux, Techiekram...

Umfrage bei 'A List Apart' für Menschen, die Webseiten erstellen

Im Frühjahr gab's die erste deutsche Umfrage, auf die ich hinwies, mit den Ergebnissen, über die ich im Mai berichtet habe. Die Idee zu dieser deutschref="http://miradlo.net/bloggt/index.php?102-s"">Ergebnissen, über die ich im Mai berichtet habe. Die Idee zu dieser deutschsprachigen Umfrage kam den Webkrauts aufgrund der ersten Umfrage von A List Apart im vergangenen Jahr. An dieser Umfrage gab es noch einige Kritikpunkte, die bei der jetzigen Umfrage dementsprechend geändert wurden. Jetzt ist es wieder soweit A List Apart fragt, wer denn, in welchem Rahmen, Webseiten erstellt. Letztes Mal nahmen 33.000 Menschen teil, die sich um Webauftritte kümmern. Etwa ein Drittel davon arbeitet Vollzeit in diesem Bereich.

Umfrage für Webdesigner

  • Umfragebutton Take the Survey
Wieder gibt es Fragen zum Alter, zur Jobbezeichnung, gefragt sind alle Menschen, die mit und an Webauftritten arbeiten, egal ob Webworker, Webautoren, Webdesigner, Webseitenersteller, Online-Redakteure, Informationsarchitekten, Usability-Experten, Web-Ergonomen oder wie auch immer der Job genannt wird. Ebenfalls gefragt wird nach Fähigkeiten, die vorhanden sind, die vorhanden sein sollten, nach der Region, in der man arbeitet, dem Verdienst, den Arbeitszeiten usw. Trotz des Tiefgangs der Umfrage dauert es nur einige Minuten sie auszufüllen, also auf geht's, wenn ihr irgendwie im Web arbeitet.

A List Apart

Ich nehme an, die meisten Webautoren kennen A List Apart. Wer die Seiten nicht kennt, ein Ausschnitt aus dem Bereich CSS: Bereits 2002 gab's den Artikel zu flexiblen Layouts mit CSS bei A List Apart, über Fahrner Image Replacement (Diskussion über die Technik, Bilder so zu ersetzen, dass der Text trotzdem noch gelesen werden kann und was die Screenreader daraus machen) wurde ebenso berichtet, wie über Sliding Doors die Suckerfish Dropdowns oder Faux Columns. Allen Techniken ist gemeinsam, dass sie meist recht einfache Lösungen für alltägliche Probleme boten, die jedoch bis dahin nicht oder nur mit störenden Konsequenzen gelöst werden konnten.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
BBCode-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.