ein Blog übers Web, IT, Linux, Techiekram...

Mozilla, Iceape oder Seamonkey geht nicht nach Update - Probleme

Dieses Mal habe ich mein Gentoo-Update recht lange herausgezögert, daher gab es einige Probleme, bis alles wieder klappte, wie gewohnt. Unter anderem wollte mein Mozilla nicht mehr starten. Mein System ist insgesamt schon ein bisschen älter und daher heißt meine Version nicht Seamonkey, sondern immernoch Mozilla. Wie es bei Debian mit Iceape ist, ob es auch da oder auf anderen Linuxversionen zu solchen Namensproblemen kommen kann, weiß ich nicht sicher, halte es jedoch für möglich. Mir sind Name und Symbol des Browsers eigentlich egal, daher stört es mich bei identischem Verhalten auch nicht, wenn der Browser auf dem einen Rechner Seamonkey und auf dem anderen Rechner eben Mozilla heißt. Ich nutze den Mozilla nicht als Standardbrowser, aber für das ein oder andere, was der Firefox nicht so mag wie ich und natürlich zum Testen, verwende ich den Mozilla mehrmals wöchentlich. Kurz nach dem Update wollte ich das ebenfalls tun, klickte auf das Symbol und nichts passierte. Daher versuchte ich es über Konsole, um zu prüfen, was da wohl nicht stimmt:

ute@tuxy ~ $ mozilla & [1] 8443 ute@tuxy ~ $ /usr/libexec/mozilla-launcher: unknown browser Wie jetzt, wieso kennt er den nicht; anderer Name vielleicht?

ute@tuxy ~ $ seamonkey & [1] 8460 ute@tuxy ~ $ bash: seamonkey: command not found Hm, wohl nicht, denn den kennt er gar nicht. Na gut, mal sehen, was denn eigentlich da ist. Bei Gentoo prüft man das mit emerge ––search (Rückmeldung des Systems habe ich gekürzt, soweit nicht relevant):

ute@tuxy ~ $ emerge --search seamonkey Searching... [ Results for search key : seamonkey ] [ Applications found : 2 ]

* www-client/seamonkey Latest version available: 1.1.7 Latest version installed: [ Not Installed ] (...) * www-client/seamonkey-bin Latest version available: 1.1.7 Latest version installed: [ Not Installed ](...) Wie vermutet, Seamonkey habe ich nicht, aber was ist mit Mozilla?

ute@tuxy ~ $emerge --search mozilla Searching... [ Results for search key : mozilla ] [ Applications found : 11 ] * www-client/mozilla Latest version installed: 1.7.13 (...) Gut, an dieser Stelle fehlt der Hinweis auf eine neue Version, also sollte ich wohl irgendwann mal auf Seamonkey umstellen.

* www-client/mozilla-firefox [ Masked ] Latest version available: 2.0.0.11 Latest version installed: 2.0.0.3 Jep, und hier alles wie gewünscht, den Firefox will ich im Moment noch in der stabilen Version behalten, daher das [ Masked ], mehr dazu warum ich noch die 2.0.0.3 bevorzuge, steht im Firefox-Artikel.

Lösung

Die Meldung beim Aufruf des Mozilla gab mir den Hinweis, wo ich suchen muss:

ute@tuxy ~ $ /usr/libexec/mozilla-launcher: unknown browser

In dieser Datei werden die verschiedenen Mozillaprodukte angesprochen. Unter anderem steht da folgender Code:

( $zero == firefox* || $zero == seamonkey* )

Außerdem noch:

*seamonkey) export MOZILLA_FIVE_HOME=${MOZILLA_LIBDIR:-"/usr/lib/seamonkey"} remote=$MOZILLA_FIVE_HOME/mozilla-xremote-client mozbin=$MOZILLA_FIVE_HOME/seamonkey-bin ;; sowie:

*seamonkey-bin) export MOZILLA_FIVE_HOME=${MOZILLA_LIBDIR:-"/opt/seamonkey"} remote=$MOZILLA_FIVE_HOME/mozilla-xremote-client mozbin=$MOZILLA_FIVE_HOME/seamonkey-bin ;; und:

if [[ ${zero} == seamonkey ]]; then echo "Running seamonkey-rebuild-databases.pl" umask 022 ${MOZILLA_FIVE_HOME}/seamonkey-rebuild-databases.pl return $? fi Ich habe geprüft ob die angegebenen Pfade auch für Mozilla passen und danach habe ich die folgenden Teile ergänzt durch:

( $zero == firefox* || $zero == seamonkey* || $zero == mozilla* )

Außerdem noch:

*mozilla) export MOZILLA_FIVE_HOME=${MOZILLA_LIBDIR:-"/usr/lib/mozilla"} remote=$MOZILLA_FIVE_HOME/mozilla-xremote-client mozbin=$MOZILLA_FIVE_HOME/mozilla-bin ;; sowie:

*mozilla-bin) export MOZILLA_FIVE_HOME=${MOZILLA_LIBDIR:-"/opt/mozilla"} remote=$MOZILLA_FIVE_HOME/mozilla-xremote-client mozbin=$MOZILLA_FIVE_HOME/mozilla-bin ;; und:

if [[ ${zero} == mozilla ]]; then echo "Running mozilla-rebuild-databases.pl" umask 022 ${MOZILLA_FIVE_HOME}/mozilla-rebuild-databases.pl return $? fi ...und juhu, das war's, kaum macht man's richtig geht's. ;-) Auf Dauer werde ich sicherlich vom guten alten Mozilla auf den aktuelleren Seamonkey wechseln. Ein ähnliches Problem könnte jedoch auch bei anderen Namensänderungen auftreten, siehe dazu unter anderem den Wikipediaartikel über Namensstreitigkeiten.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
BBCode-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.