ein Blog übers Web, IT, Linux, Techiekram...

Korrekte Uhrzeit unter Linux ::: ntpd auf Gentoo

Nicht immer war früher alles besser. ;-) Als ich anfing mit Linux, war es meist mit einem Rechner auf dem Linux und Windows installiert waren. Jahrelang war das Thema, Uhrzeit und Datum unter Linux, in dieser Kombination nicht vernünftig lösbar. Klappte das mit der Zeiteinstellung unter Linux, war oft nach dem nächsten Mal Windows booten, wieder alles verstellt. Hin und wieder gelang es, alles korrekt einzustellen, allerdings nur solange kein Wechsel von Sommer- auf Winterzeit oder umgekehrt anstand.

Inzwischen gibt es ntpd (Network Time Protocol Damon) und seither funktioniert es prima. Meist genügt unter Gentoo Folgendes:

  • setzen des Use-Flags:
    • echo "net-misc/ntp caps" >> /etc/portage/package.use
    • emerge net-misc/ntp
  • einfügen von
    • after net.eth0
    • in etc/init.d/ntp-client
      • in der Funktion depend, damit die Hardwareuhr beim Runterfahren korrekt gesetzt wird. Falls dann mal der Server nicht erreichbar ist, stimmt die Zeit trotzdem noch.
        • depend (){
          • before cron portmap
          • need net
          • after net.eth0
          • ...
        • }
    • /etc/adjtime löschen
    • rc-update add ntpd default
  • wichtig, wenn auf dem Rechner eine Windows-Partition ist, die ab und zu gebootet wird, ist noch: setzen von local statt UTC in der
    • /etc/conf.d/hwclock
    • clock="local"
Damit ist bei mir jetzt endlich Ruhe, sogar auf den Rechnern, die auch noch ein Windows installiert haben.

Noch keine Kommentare

  • Jeena Paradies
    Jeena Paradies  
    Nice, ziemlich was ähnliches habe ich mir letztes Jahr auch im Blog aufgeschrieben, weil ich das ansonsten jedes mal vergessen und wieder suchen musste :-D http://jeenaparadies.net/weblog/2007/oct/gentoo-serveruhrzeit
  • ute
    ute  
    ...es war in diesem Fall auch ein bisschen für mich, ein bisschen für alle, denn immer genau _der_ Rechner, den ich grad in den Fingern habe, hat die Einstellung noch nicht. In den letzten Tagen war ich in Karlsruhe und habe eine Linuxschulung auf Spanisch gehalten, auch dort hatten die Terminals die falsche Uhrzeit... ;-)

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
BBCode-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.