ein Blog übers Web, IT, Linux, Techiekram...

KMail und Kontact 3.5 Mails und Kalender auf KDE 4.1 migrieren

Ich bin gerade von KDE 3.5.9 auf 4.1 umgestiegen. Und als ich schnell mal eine Mail verschicken wollte, wurde mir klar, dass ich noch etwas Arbeit aufwenden muss. Mails verschicke ich mit KMail über Kontact.

Mails migrieren

Bei der Installation von KDE 4.1 werden alle persönlichen Einstellungen nicht mehr im /home/BENUTZER/.kde/3.5 sondern logischerweise im  /home/BENUTZER/.kde/4.1 abgelegt. Die erste Idee, einfach alles von 3.5 nach 4.1 zu kopieren war nicht so toll. Die Indexierung funktioniert nicht und somit sieht man seine bestehenden Mails nicht mehr. Also musste was anderes her.

Mein gewählter Weg

  • Ich habe mich bei KDE 4.1 ausgeloggt und
    • beim KDE 3.5 eingeloggt.
  • Dann habe ich im KMail alle Mails selektiert und in eine
    • *.mbox Datei exportiert (bitte merken wie die Dateien heißen, da der Importer diese ausblendet).
  • Wieder in den KDE 4.1 einloggen
    • und KMail starten
  • Mit Datei->Nachrichten importieren den Importer starten
  • Bei der Selektion
    • Importieren von E-Mails und Ordnerlisten aus KMail
  • Weiter drücken
  • Im Adressfeld die *.mbox Datei auswählen
  • Ok drücken.
Es wird ein KMail-Importordner erstellt, in dem ihr eure als "ungelesen" markierten Mails finden könnt. Die könnt ihr nach Belieben in eure gewünschten Mailordner verschieben.

Kontakte migrieren

Das war wesentlich unspektakulärer. Einfach im 3.5.9 Kalender alle Kontakte exportieren und im neuen Kalender importieren. Lief prima! Bei mir hat's geklappt. Ich hoffe, dass ihr hiermit ebenfalls schnell eure Mails migrieren könnt.

Noch keine Kommentare

  • ute
    ute  
    ...hm, na fast hätte es klappen können... 1. Es steht absichtlich in der Formularbeschreibung, dass ich nur Namen akzeptiere, siehe auch: http://miradlo.net/bloggt/blog/kommentarspam-follow-und-nofollow-pagerank-trackbacks-ohne-link 2. Ohne das wäre mir vielleicht nicht aufgefallen, um welche Domain es geht. Zu dieser gabs jedoch vor Kurzem einen Bericht von Jan. Deshalb habe ich auch den Link bearbeitet und nicht nur den Namen geändert.

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
BBCode-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.