ein Blog übers Web, IT, Linux, Techiekram...

Google Seiten- und Artikel-Wertungen ::: Pagerank

Über Sinn und Unsinn des Pageranks kann man vortrefflich diskutieren und philosophieren. Ich sehe das nicht so verbissen wie manche, aber manchmal ärgere ich mich schon auch, oder freue mich über eine Entwicklung. Beispielsweise habe ich mich gefreut als im Februar erstmals eine unserer  Seiten bei dmoz.de gelistet wurde. Mir sind Statistiken und Werte nicht so wichtig, dass ich bereit wäre zusätzliches zu installieren, wie z.B. Google Analytics, bei dem auf jeder Seite ein Javascript mitläuft. Manches probiere ich aus oder nutze es mal im ein oder anderen Fall, wie z.B. blogoscoop auf uteles Blog. Die grobe Richtung von verschiedenen Webauftritten, Blogs und ähnlichem schaue ich mir jedoch schon an. Der Pagerank ist ein Hinweis darauf, wie gut oder schlecht eine Seite von der großen Suchmaschine wahrgenommen wird. Auch bei Kundenseiten schaue ich, wie sie sich entwickeln, dort setze ich häufig auch die lokale Suche ein.

Ranking-Gehoppel

Mal kommen Besucher von Google über Begriffe, über die ich gar nicht nachgedacht hatte, dann wieder erscheint irgendwas ewig nicht einmal im Index der für diese Domain über site:miradlo.net erreichbar ist. Im Januar war der Artikel zur Installation mit dem Begriff wordpress 2.3.2 installieren drei Tage auf dem 3. Platz der Suchergebnisse, dann plötzlich war er nicht einmal mehr im Index über site:miradlo.net erreichbar. Der Artikel hatte keinen zugewiesenen Pagerank, klar, der war ja auch eher aktuell, aber das galt für die anderen Artikel ja ebenfalls. Der Artikel zum Ablauf eines Updates war unter wordpress 2.3.2 lange unter ersten drei bis fünf, inzwischen steht er auf Seite 2 bei Platz 11-20. Wer sich im Firefox den Pagerank ständig anzeigen lässt, kann immer mal nebenbei schauen, was sich bei den eigenen Seiten so tut... Dieses Blog hat im Moment (beim nächsten Update wird sich das wahrscheinlich wieder ändern) auf der Startseite einen Pagerank 4, auf den Unterseiten der aktuellen Beiträge ist kein Pagerank zugewiesen, manch ein älterer Artikel hat Pagerank 2 oder 3, das Monatsarchiv für März hat einen Pagerank von 1, das vom Juli dagegen eine 3. Alle Archive ab September haben noch keinen Pagerank.

Blog oder Website

Je nachdem worauf man schaut, sind die Unterschiede riesig oder nicht vorhanden. Beim Pagerank bewegt sich ähnlich viel oder wenig, meist nur bedingt Nachvollziehbares egal ob es um ein Blog oder eine Website geht. Nach welcher Logik der Pagerank für Unterseiten zugewiesen wird oder auch nicht, erschließt sich mir nur bedingt. Auf unserer Unternehmensseite hat die Startseite einen Pagerank von 3, die Seite Wir über uns, auf die wir immer mal wieder verlinken, da sie zeigt, wer da arbeitet, hat jedoch keinen Pagerank. Selten erwähnt und kaum verlinkt, außerdem noch gar nicht so lange online hat die Seite Druckerzeugnisse einen Pagerank von 2, ebenso die Kontaktseite, während schon lange bestehende Seiten, wie die Seite Web, wieder keinen Pagerank haben. Wenn wir einen neuen Webauftritt erstellen, dann verlinke ich von der Startseite aus immer dorthin, meist dauert es auch nicht lang, bis Google die neue Domain besucht. Trotzdem wird sie manchmal dann nicht indiziert und kann somit auch nicht gefunden werden. Verlinke ich jedoch aus einem Blogbeitrag heraus, dann dauert es nicht einmal einen Tag, bis zumindest die Domain indiziert ist.

Sollte man nur noch Blogs nutzen?

Nein, denn je nach Inhalt ist ein Blog nicht sinnvoll und wird auf Dauer auch nicht besser bewertet. Wenn es jedoch darum geht etwas sehr schnell auch in Suchmaschinen stehen zu haben, dann ist ein Blog gut, zumindest, wenn es bereits regelmäßig von Suchmaschinen besucht wird. Manchmal wird ein Blog jedoch plötzlich und ohne Vorwarnung ignoriert, Artikel aus uteles Blog wurden während der EM grundsätzlich frühestens nach zehn Tagen in die Blogsuche aufgenommen. Inzwischen geht es wieder schneller, aber mancher Artikel wird weiterhin erstmal ignoriert, bevor er erscheint.

Wie man am besten gefunden wird?

Aus meiner Sicht ist es unsinnig allzuviel über Suchergebnisse nachzudenken, wenn man nicht gerade einer von wenigen Suchmaschinenoptimierern ist, die nichts anderes tun, als sich da regelmäßig damit zu befassen. Für die meisten Blogs und Webauftritte geht es auch nicht darum, dass sie deutschlandweit mit irgendeinem Begriff auf der ersten Seite stehen, sondern dass sie dann gefunden werden, wenn jemand relevante Begriffe eingibt. Für Webauftritte meist "Thema und Ort" für Blogs geht es eher um ein spezielles Thema, selten um den Ort. Um das zu erreichen lohnt es sich meines Erachtens kaum täglich oder 3, das Monatsarchiv für März hat einen Pagerank von 1, das vom Juli dagegen eine 3. Alle Archive ab September haben noch keinen Pagerank.Nein, denn je nach Inhalt ist ein Blog nicht sinnvoll und wird auf Dauer auch nicht besser bewertet. Wenn es jedoch darum geht etwas sehr schnell auch in Suchmaschinen stehen zu haben, dann ist ein Blog gut, zumindest, wenn es bereits regelmäßig von Suchmaschinen besucht wird. Manchmal wird ein Blog jedoch plötzlich und ohne Vorwarnung ignoriert, Artikel aus uteles Blog wurden während der EM grundsätzlich frühestens nach zehn Tagen in die Blogsuche aufgenommen. Inzwischen geht es wieder schneller, aber mancher Artikel wird weiterhin erstmal ignoriert, bevor er erscheint.Nein, denn je nach Inhalt ist ein Blog nicht sinnvoll und wird auf Dauer auch nicht besser bewertet. Wenn es jedoch darum geht etwas sehr schnell auch in Suchmaschinen stehen zu haben, dann ist ein Blog gut, zumindest, wenn es bereits regelmäßig von Suchmaschinen besucht wird. Manchmal wird ein Blog jedoch plötzlich und ohne Vorwarnung ignoriert, Artikel aus uteles Blog wurden während der EM grundsätzlich frühestens nach zehn Tagen in die Blogsuche aufgenommen. Inzwischen geht es wieder schneller, aber mancher Artikel wird weiterhin erstmal ignoriert, bevor er erscheint.

Noch keine Kommentare

  • Dieter
    Dieter  
    Als zusätzliches Statistiktool verwende ich chCounter. Es handelt sich dabei um ein PHP-Skript mit MySQL-Anbindung. Das hat den Vorteil, dass auch Besucher gezählt werden, die JavaScript augeschaltet haben. Darüber hinaus hat im Gegensatz zu Google Analytics dann auch die Datenkrake Google keinen Zugriff auf diese Daten und das ist mir wichtig. Webalizer gibt es bei meinem Provider im Administrationsbereich (Panel) meines Webspaces, aber chCounter erscheint mir bezüglich der Auswertungsmöglichkeiten vielfältiger zu sein. Eine abgespeckte Alternative für WordPress-Blogs wäre zwar theoretisch auch wordpress.com Stats. Allerdings hatte ich früher damit einen Darstellungsfehler im Footer von WordPress-Blogs, bei denen ich das auf YAML-basierende Theme Blitzblank einsetze. Die Beobachtung, dass neue und aktualisierte Inhalte von WordPress-Blogs schneller in der Google-Suche zu finden sind als neue Inhalte einer Website, habe ich auch gemacht und kann ich bestätigen. Auch ich kann häufig die unterschiedlichen PageRanks von Unterseiten bei meinen Webseiten nicht nachvollziehen. Aber letztendlich zählt für mich auch nicht der PageRank, sondern eine hinreichend gute Platzierung bei passenden Suchbegriffen, wenn Surfer eine Suchmaschine wie Google verwenden. :-)
  • Dieter
    Dieter  
    Kleiner Nachtrag: Der Darstellungsfehler unter der Fußzeile sieht man wohl lediglich im IE bis einschließlich Version 7. Ich habe mir mal gerade zum Spaß Dein Blog damit angesehen und dort auch diesen Darstellungsfehler gefunden. Es liegt also nicht an der Kombination YAML-Theme und WordPress-Plugin, sondern ausschließlich an Wordpress.com Stats, wenn man sich das Blog mit dem IE ansieht.
  • Mark
    Mark  
    Pagerank... schon seit dem letzten "abfall" kann ich den Algorithmus nicht mehr annährend nachvollziehen.. leider :-(
  • ute
    ute  
    @Dieter Ups, danke für den Hinweis, dann muss ich wohl da nochmal drauf schauen... Den chcounter hatte ich schon mal angesehen, fand dann die WP-Stats jedoch einfacher. Ich werde mir die wohl nochmal ansehen, aber sicher nicht mehr vor Weihnachten... Bin jetzt gleich weg in Richtung Flughafen... @Mark, ja es hoppelt halt... ;-) Meist bleiben auf Dauer jedoch Seiten mit guten Inhalten auch bei relevanten Begriffen erhalten; Abstufungen sind dann üblicherweise nur kurzfristig, trotzdem nervig, klar.
  • ute
    ute  
    nein, nach meiner Erfahrung bringt es zumindest nicht mehr viel. Aber gefreut habe ich mich trotzdem.
  • Dieter
    Dieter  
    Bringt DMOZ denn wirklich noch einen Boost? Bei seitwert.de wird DMOZ wohl positiv berücksichtigt, aber Besucher über DMOZ habe ich zumindest für meine Domains bisher nur ganz selten registriert. Sorry, hier ist mir mit Zitieren und Kommentar bearbeiten irgendwie etwas schiefgegangen.
  • ute
    ute  
    Dieter: Bei seitwert.de wird DMOZ wohl positiv berücksichtigt, aber Besucher über DMOZ habe ich zumindest für meine Domains bisher nur ganz selten registriert. Bezogen auf Besucher ist es ja seit Jahren klar, dass es nicht mehr den Stellenwert hat, den es mal hatte. Sehr lange wertete jedoch die große Suchmaschine es sehr positiv, wenn eine Seite dort gelistet war. Bei mir hatte das jedoch eindeutig keinen Einfluss. Die dort gelistete miradlo.com wird von Google nach wie vor weniger beachtet, als die weniger beworbene, aber schon länger aktive miradlo.de. Einige Zeit hatte die miradlo.de einen besseren Rank, als das Blog, inzwischen ist das Blog stärker gewichtet. Je nach Themengebiet und Aktivität der Editoren ist relativ leicht oder gar nicht möglich eine Seite dort unterzubringen. Identische Anmeldungen führten zu völlig verschiedenen Ergebnissen. Dieter: Sorry, hier ist mir mit Zitieren und Kommentar bearbeiten irgendwie etwas schiefgegangen. Hab's einfach kurz repariert, jetzt hoffe ich mal, du hast keinen neuen Bug gefunden... ;-)
  • Dieter
    Dieter  
    ute:Hab’s einfach kurz repariert, jetzt hoffe ich mal, du hast keinen neuen Bug gefunden… Das hoffe ich auch. Dies hier ist der Versuch eines Kommentars mit (Teil-)Zitat. PS: WP Ajax Edit Comments scheint wieder zu funktionieren. :-)
  • ute
    ute  
    Dieter: scheint wieder zu funktionieren. :-) Hm, irgendwas passt aber noch nicht, da ist doch irgendwas noch falsch... Bei mir klappte es jetzt, aber bei dir endete der blockquote zu früh, ich werd's mal beobachten...
  • Dieter
    Dieter  
    War mein Fehler. Ich hatte aus Versehen /blockquote mitgelöscht. Aber danach ließ sich der schließende Tag zwar beim Editieren schreiben, wurde aber nicht mehr übernommen.
  • ute
    ute  
    Na, immerhin eine Ecke, die nicht schon wieder kaputt ist, juhu!

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
BBCode-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.