ein Blog übers Web, IT, Linux, Techiekram...

Google & Co ::: was ist doppelter Inhalt (Double Content)?

Vor kurzem tauchte mal wieder die Frage auf: Was ist für Suchmaschinen wie Google doppelter Inhalt (Double Content)? Es gibt eine Webseite mit dem Seiteninhalt: "Das ist der tolle Text der Startseite...".Dieser identische Inhalt ist erreichbar unter: http://www.domain.tld http://www.domain.tld/dateiname.dateinendung http://domain.tld http://domain.tld/dateiname.dateinendung Eine einzelne Seite ist also unter vier Adressen erreichbar. Eine Suchmaschine ist einfach nur ein Programm, welches prüft, ob sich Inhalte unterscheiden, wenn es um doppelten Inhalt geht. Die Suchmaschine sagt sich also: da steht viermal das Gleiche.

Welche Nachteile kann doppelter Inhalt haben?

Bei Google hat man, mit etwas Glück, inzwischen keine Nachteile mehr, da sich Google an diejenigen angepasst hat, die nicht darauf achten. Eine Garantie ist das jedoch nicht. Besser ist es, wenn man sich selbst darum kümmert, dass es keinen doppelten Inhalt gibt. Bei anderen Suchmaschinen als Google, weiß man erst recht nicht, ob sie empfindlicher reagieren. Daher sagt der Googlebot: "wenn du mich reinlegen willst, gut, mach das; aber ich lasse mir das nicht gefallen." "Ich ignoriere dich einfach, weil du mir zwei- drei- oder viermal das Gleiche unterjubeln wolltest um besser platziert zu werden. Anders gesagt: Google wertet eine Seite ab oder ignoriert sie schlimmstenfalls, wenn die Gefahr besteht, dass jemand doppelten Inhalt für ein besseres Ergebnis eingestellt hat. Das ist im Grunde, für alle ernstzunehmenden Webauftritte, ein Vorteil, denn seit Suchmaschinen so reagieren, gibt es nicht mehr so oft irrelevante Ergebnisse von Seiten, die unter vielen verschiedenen Domains den gleichen Inhalt boten. Noch vor etwa zwei Jahren gab es einige Betreiber, deren Seiten mit identischem Inhalt die ersten zwanzig Suchergebnisse füllten.

Webverzeichnisse

Google ist zumindest in Deutschland derzeit Marktführer. Um das zu bleiben muss Google darauf achten vernünftige Ergebnisse zu liefern, sonst nutzen die Menschen irgendwann wieder vor allem handverlesene Webverzeichnisse. Ein von Menschen geprüftes Webverzeichnis hat logischerweise sinnvollere Inhalte, als es mit Programmen von Suchmaschinen möglich ist. Das größte Verzeichnis, welches von Menschen gepflegt wird ist dmoz.org. Der Nachteil von Internetverzeichnissen dieser Art ist, dass es viele Menschen geben muss, die ständig Webauftritte prüfen, um zu entscheiden, ob sie in das Verzeichnis aufgenommen werden. Google ist mit seinem Googlebot (die Suchmaschinenprogramme werden auch Roboter genannt oder kurz Bot) natürlich deutlich schneller und kann wesentlich mehr Seiten in kürzerer Zeit aktuell in den Ergebnissen aufführen, als ein Webverzeichnis. Google hat derzeit mehrere Milliarden Seiten im Index, bei dmoz sind es weniger als fünf Millionen. Google nutzt jedoch unter anderem die Ergebnisse von dmoz.org und bewertet dort gelistete Seiten als hochwertiger, verglichen mit denen, die nicht dort erscheinen.

Lösungswege

Um das www immer anzuzeigen die .htaccess anpassen:

#immer mit www RewriteEngine on RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www\.miradlo\.net$ RewriteRule ^(.*)$ http://miradlo.net/$1 [L,R=301] Links innerhalb des Webauftritts, der Navigation usw. sollten nicht so:

<a href="../index.php">Startseite</a>

sondern besser so geschrieben werden:

<a href="../">Startseite</a>

Weitere Hinweise zur .htaccess und vielem mehr gibt es bei selfhtml.

Googles Duplicate Content

...und immer noch aktuell Googles eigene Aussagen zu Duplicate Content: Strafe bei doppeltem Inhalt?

Noch keine Kommentare

  • René
    René  
    Endlich hat sich Google zum Thema Double Content geäussert und man weiss nun was die Suchmaschine mag und was nicht.
  • Elisabeth
    Elisabeth  
    Mag Google auch nicht wenn man auf seiner Seite einen Text mehrmals einstellt, weil er unter verschiedene Suchkriterien fällt? Also zum Beispiel unter seine Rubrik News und unter Reiseziele, weil ja beides relevant ist? Und wie ist das mit den vielen Pressemeldungen zu allen möglichen Themen, die ja 1:1 kopiert kurz darauf auf den verschiedensten Portalen auftauchen, was von dem Versender ja auch gewünscht ist? Schon im voraus vielen Dank für die Hilfe
  • ute
    ute  
    Ich hab den Artikel mal noch um einen Link ergänzt: Google äußert sich selbst zu Double Content

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
BBCode-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.