ein Blog übers Web, IT, Linux, Techiekram...

Firefox diverse Plugins für Multimedia-Webseiten

Meistens nutze ich vor allem Webseiten, die sauber in HTML und CSS erstellt wurden und vor allem aus Text und Bildern bestehen. Ab und zu möchte ich jedoch mal ein Video oder ähnliches anschauen oder ausprobieren. Die Standardinstallation des Firefox auf Gentoo enthält nicht alles, was für spezielle Multimedia-Anwendungen benötigt wird. Beispielsweise für den Test einer Webseite auf dem Simulator Opera Mini braucht man, ein, von Firefox erkanntes, Java. Java an sich, genügt nicht, weil Firefox es nicht als solches erkennt. Für Gentoo hilft dabei die Anleitung zu Java und Firefox. Damit lassen sich bereits viele derartige Anwendungen und Videos ansehen.

ZDF-Mediathek

Die ZDF-Mediathek-Videos sind etwas hartnäckiger, aber mit dem VLC-Player, der Anleitung von VLC für Gentoo und den passenden Gentoo Use-Flags, welche das sind steht bei den Download-Anweisungen für Gentoo, klappt auch das. Für Gentoo gibts den Player im Portage, er kann mit emerge vlc installiert werden. Weitere Hinweise im Gentoo-Wiki unter ZDFmediathek. Vorher sollte in der Datei package.use im /etc/portage/ Folgendes eingetragen werden: media-video/vlc dvd ffmpeg mpeg mad wxwindows aac dts a52 ogg flac theora oggvorbis matroska freetype bidi xv svga gnutls stream vlm httpd cdda vcd cdio live nsplugin Das nlsplugin nicht vergessen, wenn man die Mediathek, z.B. im Firefox anschauen möchte.

Weitere Plugins

Ich nutze somit insgesamt die folgenden Plugins:
  • mplayerplug-in
  • Kaffeine Starter Plugin
  • Adobe SVG Viewer plug-in
  • VLC Multimedia Plugin
  • OpenOffice.org Plug-in
  • Helix DNA Plugin: RealPlayer
  • Shockwave Flash
  • Java(TM) Plug-in
  • VLC Multimedia Plugin
Bei mir funktionieren damit bisher alle Videos und sonstigen Anwendungen, die ich nutze. Inklusive dem direkten Öffnen von PDFs aus dem Firefox heraus.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Gravatar, Twitter, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
BBCode-Formatierung erlaubt
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.